Zürich bleibt öffentlich

Zürich bleibt öffentlich

zuerich.png

Gruezi

Gemeinsamer Widerstand von der Basis gegen  Privatisierungstendenzen

Solidarität!

Wir sind gewerkschaftlich organisierte und unorganisierte Angestellte aus verschiedenen Stadtzürcher Betrieben und VPOD-Mitglieder aus verschiedenen Bereichsgruppen und werden von den VPOD-SekretärInnen unterstützt. Wir denken, dass alle Bereiche miteinander zusammenhängen (Spitäler, Energie, Gärtnerei, Horte, Sozialbereich, VBZ, ABZ, Kultur und Privatisierungen allgemein) und wollen unseren Widerstand gegen kommende Privatisierungsversuche im gemeinsamen Kampf verbinden.

 

Was wollen wir?

Wir wollen die schleichende Verscherbelung der öffentlichen Dienste der Stadt Zürich nicht länger hinnehmen! Deshalb kämpfen wir gemeinsam und bereichsübergreifend für den Erhalt des öffentlichen Dienstes. Nur wenn diese bei der Stadt bleiben, können kostengünstige und effiziente Dienstleistungen für die Bevölkerung garantiert werden.

 

Wer sind wir?

Wir sind Angestellte aus verschiedenen Stadtzürcher Betrieben und VPOD-Mitglieder aus verschiedenen Bereichsgruppen und werden von den VPOD-SekretärInnen unterstützt. Eine kämpferische Gewerkschaftspolitik können wir aber nur aufbauen, wenn sie von uns Angestellten selbst kommt – also von unten kommt. Deshalb haben wir die Basisgruppe „Zürich bleibt öffentlich“ gegründet. Wir wollen offensiv in die Öffentlichkeit und stehen selbstbewusst für den Erhalt und Ausbau der öffentlichen Dienste ein.

 

Informationen? Mitmachen?

Ihr könnt euch unter facebook.com/BasisgruppeZBOe informieren oder uns direkt kontaktieren unter kontakt@basisgruppe.ch. Es ist egal, ob und welcher Gewerkschaft du angehörst.

Homepage: www.basisgruppe.ch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *